top of page

Spielbericht Reifnitz Trouts vs. EC 13 St. Salvator

Aktualisiert: 11. Dez. 2022

Gestern ging es für die Reifnitz Trouts mit dem zweiten Heimspiel der Saison weiter. Vor einer tollen Kulisse trat man gegen den EC 13 St. Salvator an.


Der Start ins 1. Drittel war grundsätzlich den Vorstellungen entsprechend. Man stand im eigenen Drittel kompakt und ließ den Gegnern nur wenig Spielraum für Tormöglichkeiten. Einige durchaus merkwürdige Strafen jedoch erschwerten den Forellen, sich auf die Offensive zu konzentrieren. Gegen Ende des 1. Spielabschnitts war es dann trotzdem Andreas Schmidhofer, der seine Mannschaft in Führung brachte.


Zu Beginn des Mitteldrittels erarbeitete man sich dann vermehrt zwingendere Torchancen, ehe Marco Ungericht binnen vier Minuten zwei Mal per Backhand die rechte Kreuzecke fand und somit auf 3:0 stellte. In weiterer Folge schien es so, dass sich die Reifnitzer auf ihrem Vorsprung ausruhen wollten und der Fokus auf viele andere Dinge gerichtet war, nur nicht auf das eigene Spiel. Man agierte spürbar passiver, sodass auch der sonst so verlässliche Rückhalt Luca Bachmaier in der 36. Minute chancenlos war und hinter sich greifen musste. Mit einem Spielstand von 3:1 ging es dann in die letzte Pause.


Der Schlussabschnitt begann ähnlich. Unkonzentriertheiten und Fehler auf beiden Seiten ermöglichten einige Tormöglichkeiten, doch die beiden Torhüter konnten sich auszeichnen. In Minute 51 erkämpfte sich Verteidiger Mathias Gradischnig die Scheibe auf der blauen Linie, zog bedingungslos ab und erzielte das 4:1. Schlag auf Schlag ging es weiter. Zuerst waren es die Gäste mit dem erneuten Anschlusstreffer, doch nur wenige Momente danach verwertete Arno Groll einen Rebound und setzte somit den Schlusspunkt in dieser körperbetonten Partie. Letztendlich war es ein Arbeitssieg der Reifnitzer mit einem Endstand von 5:2 (1:0/2:1/2:1).


Tore Trouts: Ungericht 2x, Schmidhofer, Gradischnig, Groll


„Man of the Match“ durfte sich die Nummer #82 Maxi Scherling nennen. Zum „Trout of the Game“ wurde der verlässliche Goalie Nummer #30 Luca Bachmaier gewählt und Fanliebling an diesem Abend wurde der Doppeltorschütze Nummer #12 Marco Ungericht.


Ein Dankeschön gebührt einerseits dem Sponsor des Abends Malerei Moser für die Unterstützung und andererseits unseren eingesessenen treuen Fans, welche es ein ums andere Mal schaffen, das Kämpferherz der Mannschaft nach vorne zu peitschen.


Weiter geht es schon am morgigen Samstag mit dem nächsten Heimspiel um 17:00 Uhr gegen den Askö Grades/Metnitz.











59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page